Herzlich willkommen bei den Regensburger Amnesty-Gruppen!

Foto: Steffi Rettinger

Wir haben unsere Homepage neu gestaltet.
Hier sehen Sie unsere nächsten Aktionen und Bilder und Berichte vergangener Aktivitäten. Berichte aus unserem umfangreichen Aktionen-Archiv werden folgen.

Infos zu den Gruppen und wann sie sich treffen, erfahren Sie, wenn sie in der Kopfleiste bzw. im drop-down-Menu die Gruppe auswählen, ebenso zu Infos über Amnesty allgemein (“Wir über uns”).

 

Kritische Stimmen zu und aus Brasilien – Mit Informationen zur Menschenrechtslage, literarischer Lesung und Musik

Nach der historischen Wahl in Brasilien Ende Oktober 2022 stehen die Zeichen dort auf Wandel. Der neue Präsident Lula da Silva hat versprochen, die Rettung des Amazonaswalds zu einer Priorität zu machen und die unter Bolsonaro massiv geschwächten Umwelt- und Indigenen-Behörden zu stärken. In seiner ersten Amtszeit hatte Lula u.a. gegen Hunger, Armut und Gewalt gekämpft und sich für Bildung und größere Gerechtigkeit für vulnerable Gruppen eingesetzt, war jedoch zugleich in Korruptionsskandale verwickelt.

Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer des Werkes der Entwicklungszusammenarbeit Misereor, kennt Brasilien aus 15 Jahren Arbeit vor Ort gut. Gemeinsam mit Amnesty-Brasilienexpertin Melina Teubner informiert er im Podiumsgespräch über die aktuelle politische Situation. Der Fokus liegt dabei auf benachteiligten Gruppen wie Indigene, Wanderarbeiter*innen, LGBTIQ-Communities, Flussanrainer*innen und Opfer der Zerstörungen im Regenwald.
Die zeitgenössischen kritischen Texte stammen vom brasilianischen Erfolgsautor Luiz Ruffato (*1961), der selbst in einer armen Migrantenfamilie aufwuchs. In seinen szenischen Romanen porträtiert er die zerrissene brasilianische Gesellschaft. Forró Regensburg e.V., ein Verein für brasilianischen Paartanz, wird den kulturell-politischen Abend tänzerisch und musikalisch begleiten.

Amnesty International und das Turmtheater laden herzlich ein, sich an diesem Abend atmosphärisch nach Brasilien entführen und tagesaktuell informieren zu lassen.

Weiterlesen

Tag der Menschenrechte – Allgemeine Erklärung der Menschenrechte im Bürgerzentrum

Anläßlich des Tags der Menschenrechte am 10. Dezember stellten die Amnesty-Gruppe 1100 und die Hochschulgruppe – wie schon in den letzen Jahren –  die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte zusammen mit Frau Oberbürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer im Bürgerzentrum im Neuen Rathaus auf. Bis zum 6. Januar kann sie in Heftform von allen Besucher:innen des Bürgerzentrum mitgenommen werden. Weiterlesen

WM in Katar: Fotoausstellung “The Forgotten Team” beim Fanprojekt Regensburg

Von 1. bis 8. Dezember zeigen wir in Kooperation mit dem Fanprojekt Regensburg die Fotoausstellung “The Forgotten Team” in dessen Räumen in der Malergasse 15.
Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag, 1. Dezember, um 18:30 Uhr. Sie ist anschließend zu sehen am

  • 02.12.2022 (Freitag, 18 bis 21 Uhr)
  • 03.12.2022 (Samstag, 16 bis 21 Uhr)
  • 08.12.2022 (Donnerstag, 18 bis 21 Uhr)

Ideal in Verbindung mit dem Besuch des Weihnachtsmarkts ;-)!

Der Eintritt ist frei.

HIER die Petition zur Entschädigung der Arbeitsmigrant*innen unterschreiben!

Weiterlesen

Aktionstag “Cities for life – Städte für das Leben” am Neupfarrplatz

Am 30.11. setzte Regensburg in Rahmen des Aktionstages “Cities for life – Städte für das Leben” mit einer Mahnwache am Neupfarrplatz ein Zeichen gegen die Todesstrafe!
Weltweit wenden 55 Staaten die Todesstrafe weiterhin an. Ende 2021 befanden sich mindestens 28.670 Personen im Todestrakt. Allein im Iran droht 21 Menschen nach deren Teilnahme an den Protesten die Todesstrafe. Oft gehen Todesurteilen unfaire Verfahren und unter Folter erzwungene Geständnisse voraus.
Nach dem Völkerrecht verstößt die Verhängung der Todesstrafe nach einem unfairen Verfahren jedoch gegen das Recht auf Leben und das absolute Verbot von Folter und anderen Misshandlungen.
Amnesty International fordert alle Staaten auf die Todesstrafe abzuschaffen!

Weiterlesen

Fußball-WM: Katar und die FIFA müssen Arbeitsmigrant*innen entschädigen!

  • Datum21. November 2022

Der Ball rollt bei der Fußball-WM der Männer in Katar. Und für die FIFA und Katar tickt die Uhr, Arbeitsmigrant*innen, die diese WM erst ermöglicht haben, für die Ausbeutung und weitere Menschenrechtsverstöße zu entschädigen. Im Mai diesen Jahres startete ein Zusammenschluss von Menschenrechtsorganisationen – darunter Amnesty International –, Fangruppen und Gewerkschaften die weltweite Kampagne #payupfifa. Darin fordern Weiterlesen

Stoppt die Anklage gegen die Iuventa-Crew! Zusammen mit Seebrücke und Sea-Eye!

Nach fast fünf Jahren strafrechtlicher Ermittlung beginnt am 21. Mai 2022 das Vorverfahren gegen die Seenotretter_innen der Iuventa-Crew in Trapani, Italien. Den vier deutschen Crewmitgliedern drohen in Italien bis zu 20 Jahre Gefängnis, weil sie dabei geholfen haben, mehr als 14.000 Menschen im Mittelmeer vor dem Ertrinken zu retten. Weiterlesen

Mini-Ehrenamtsmesse an der FOS-BOS Regensburg

Nachdem die Mini-Ehrenamtsmesse an der Beruflichen Oberschule Regensburg, Staatliche FOS-BOS im Jahr 2021 wegen Corona ausfallen musste, konnte sie 2022 erfreulicherweise am 5. April wieder stattfinden, wenn auch unter bestimmten Schutzmaßnahmen, wie z. B. das Tragen von FFP2-Masken. Es nahmen außer Amnesty Regensburg zahlreiche andere ehrenamtliche Vereine daran teil, wie z. B. Space-Eye, KISS, Save Weiterlesen

Russische Invasion stoppen! Zivilbevölkerung in der Ukraine schützen!

  • Datum7. März 2022

Die Menschen in der Ukraine befinden sich derzeit in einer katastrophalen Menschenrechtskrise. Es gibt Tote, darunter auch Kinder, und viele Tausend weitere Menschenleben sind in Gefahr. Werde aktiv und fordere die russischen Behörden auf, diesen Akt der Aggression zu beenden und die Zivilbevölkerung sofort zu schützen! Beteilige dich an der E-Mail-Aktion an den russischen Verteidigungsminister Weiterlesen

“Menschenrechte in Rathäuser” am Tag der Menschenrechte

Menschrechte in Rathaeuser2021

Fast schon traditionell brachten wir am 10. Dezember, dem Tag der Menschrechte, die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ins Bürgerzentrum ins Neue Rathaus, wo wir von Oberbürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer empfangen wurden. Gruppensprecherin Brigitte Karczmarek wies auf ein dreifaches Amnesty-Jubiläum im Jahr 2021 hin: 60 Jahre Amnesty International, 50 Jahre Amnesty in Regensburg und 20 Jahre Amnesty-Briefmarathon. Die Weiterlesen

50 Jahre Amnesty International in Regensburg

50 Jahre Amnnesty in Regensburg
  • Datum7. Oktober 2021

Amnesty International hat heuer seinen 60. Geburtstag – Amnesty Regensburg wurde 10 Jahre später gegründet und feiert somit seinen 50. Geburtstag!
Dieses runde Jubiläum begingen die Regensburger Amnesty-Gruppen mit einem kleinen, internen Treffen am 07.10.21 in im Regensburger Diözesanzentrum. Eingeladen waren die damaligen Gründungsmitglieder und frühen Weggefährten von Amnesty Regensburg sowie Amnesty-Mitglieder*innen und -Förderer*innen aus der Oberpfalz. Weiterlesen