Urgent Action – Russische Föderation: Menschenrechtlerin unter Hausarrest

Ein Aktivist der Initiative Open Russia protestiert im Januar 2019 vor der Generalstaatsanwaltschaft in Moskau

Bild: © Viktor Kotov

  • Datum

Am 23. Januar wurde Anastasia Shevchenko, Koordinatorin der Bewegung Open Russia in Rostow am Don, unter Hausarrest gestellt. Die Menschenrechtlerin ist die erste Person, gegen die unter dem repressiven Gesetz über „unerwünschte Organisationen“ ein Strafverfahren eingeleitet worden ist. Bei einer Verurteilung drohen ihr bis zu sechs Jahre Haft.

Dies ist ein besorgniserregender Präzedenzfall, der die Strafverfolgung von Hunderten weiteren Mitgliedern von Open Russia im ganzen Land nach sich ziehen könnte. Anastasia Shevchenko ist eine gewaltlose politische Gefangene und muss sofort und bedingungslos freigelassen werden.

Mehr Infos dazu und per mail oder Brief aktiv werden!

Bitte nach dem 7. März keine Appelle mehr verschicken!